NEUE MITTELSCHULE EBERSTALZELL

Aktuelles
Organisation
Termine
Klassen
Klassenfahrten
Projekte
Sport
Lehrer
Sprechstunden
Links
Allgemeines Formulare Bibliothek Plus Projekt schulfest Sieger
NMS - Eberstalzell
Spieldorferstr. 8
4653 Eberstalzell


Dir. Renate Binder
Tel.(Fax): 07241/5602 (4)
E-Mail.: nms.eberstalzell@eduhi.at
03. SW / 26.09. - 30.09.2016

EVA / SAM-Tag - Beratungsgespräche Potenzialanalyse

Der Schulalltag hat uns wieder!
Zwar müssen wir uns alle noch an den Stundenplan gewöhnen, aber im Großen und Ganzen läuft alles schon.
Am Mittwoch findet in allen Klassen der jährliche EVA/SAM-Trainingstag statt. In den 4. Klassen gibt es passend zum Thema Kommunikation auch noch einen Workshop mit der Autorin Monika Krautgartner.
Donnerstags finden sich dann, zu den vereinbarten Terminen, die Eltern in der Schule ein, um gemeinsam mit ihrem Sohn, bzw. ihrer Tochter die Ergebnisse der Potenzialanalyse mit einem Psychologen / einer Psychologin zu besprechen.
Die Gespräche werden in der Bibliothek und dem "TimeOut-Raum" der Schule stattfinden.




Schulbusplan 2016/17

Schulbusplan Anita Schulbusplan Sabina Schulbusplan Silke / Eva


Projekttage

Eventmanagement war in der letzten Schulwoche in der NMS-Eberstalzell gefragt, konnten doch alle SchülerInnen aus 12 Projekten an 2 Tagen jene auswählen, die ihnen am meisten zusagten.
Das las sich dann etwa so: Viva Italia, Mini Bridge, Lightpainting, Tenniskurs, Programmkino, Orientierungslauf, T-Shirtgestaltung, Schreibwerkstatt(Identität durch Sprache zwischen Laptop und Lederhose), Burgforscher, Minigolf, Linoldruck, Radtour auf den Spuren der Römer.
Eine kräftige Unterstützung fanden die LehrerInnen durch hochkarätige Workshopleiter, wie die bekannte Schriftstellerin Kons. Monika Krautgartner und Georg Engl, dem Präsidenten des Öst. Bridgesportverbandes mit seinem Helfer Thomas Kral und dem Experten im Lightpainting Thomas Ecker.
Der Kreativität der Kinder waren somit keine Grenzen gesetzt und jeder konnte sich das für ihn passende Programm selbst zusammenstellen.
So blickten alle Lehrkräfte am Ende eines langen Schuljahres in lauter zufriedene Gesichter.
An dieser Stelle sei allen unseren externen Trainern ein herzliches Dankeschön gesagt, im besonderen den fleißigen Helfern des Eberstalzeller Tennisvereins, der den kleinen Unkostenbeitrag der Schüler für seine Jugendarbeit verwenden wird.


Sauber ist "Klasse" 2016

Auch in diesem Schuljahr gab es wieder den Wettbewerb „Sauber ist Klasse“. Zur Erinnerung: Bei „Sauber ist Klasse“ geht’s um mehrere Kriterien, wie z.B.: Ist nach dem Unterricht die Tafel gelöscht, sind die Sessel auf den Tischen, ist Mist am Boden, sind Kästen und Bankfächer in Ordnung, ist die Klasse dekoriert, …
Ich besuchte regelmäßig und unangemeldet die Klassen, schaute mir diese an und vergab Punkte von 1 bis 5.
Nach wochenlangem Duell gab es 2 Klassen mit gleich vielen Punkten – und somit auch 2 verdiente Sieger, nämlich die 1.-Klasse und 2A-Klasse.
Nachdem es bei diesem Wettbewerb nicht um den „Europameister-Titel“ geht, wo es nur einen Sieger geben kann, war daher kein „Elfmeterschießen“ notwendig.
Dieser Wettbewerb kommt leider nur mehr in den 1. und 2. Klassen gut an, die höheren Klassen entwickeln nicht unbedingt den Ehrgeiz, Sieger in diesem Bewerb zu werden.
Daher ist auch demnächst zu überlegen, ob es „Sauber ist Klasse“ in dieser Form im kommenden Schuljahr wieder geben wird.
Ordnung und Sauberkeit ist leider nicht bei allen eine Selbstverständlichkeit.
Ich gratuliere daher nochmals den Siegern und ihren Klassenvorständen und wünsche allen einen erfreulichen Schulschluss und schöne Sommerferien.
Alfred Krenhuber

Das Projekt „Sauber ist K(k)lasse“ gewannen heuer punktegleich die 1. Klasse und die 2a.
Direktorin Frau Binder lud die Schülerinnen und Schüler zu einem Badetag ins Freibad nach Wels ein.
Dort genossen die Kinder ihren zusätzlichen freien Tag auf den Rutschen, Springtürmen und im erfrischenden Wasser.
Ein Eis krönte diesen schönen Ausflug - es zahlt sich wirklich aus, das Klassenzimmer sauber und ordentlich zu halten!




In der Schulausspeisung wird von Ende September bis Ende Juni, von jeweils Montag bis Donnerstag, frisch gekocht.
Auf der Homepage der Gemeinde findet ihr den Speiseplan für die nächste Schulwoche!



GESUNDE SCHULE

Liebe SchülerInnen! Liebe Eltern!

An unserer Schule werden täglich gesunde Milchprodukte angeboten.
Milch ist ein reines Naturprodukt und liefert alles was „groß und stark macht“. Sie ist ein optimaler Mix aus Eiweiß, Fett und Kohlehydraten mit vielen Vitaminen und Mineralstoffen und fördert Vitalität, Leistungsfähigkeit, Konzentration, Wohlbefinden und Gesundheit.
Unsere Schulmilch kommt direkt vom Bauern, und zwar vom Familienbetrieb Niedermair-Auer.
In bester Qualität, natürlich, täglich frisch, aus der Region und zu einem fairen Preis können folgende Produkte monatlich bei unserem Schulwart bestellt werden:
Milch: 0,42 €, Kakao: 0,50 €, Joghurt: 0,65 €


Time Out Trainingsmethode

 

Klimaschutzpreis 2015 - Wir haben gewonnen!

Klimaschutzpreis
Foto: ORF/Matthias Lauber
 

"Der Sonne entgegen" - Ein Schulporträt

Seit Anfang Juli gibt es ein brandneues Schulporträt der NMS Eberstalzell zu bestaunen. Autorin ist Frau Dr. Karin Grinner von der Pädagogischen Hochschule O.Ö. Sie hat in monatelanger Recherche unter starker  Einbeziehung der SchülerInnen, Eltern und LehrerInnen eine interessante und sehr umfangreiche Dokumentation über unsere Schule erstellt. Im gemeinsamen Nachdenken über das schulische Handeln arbeitete sie aktuelle Stärken und Innovationsleistungen der Schule heraus. Das Porträt macht die Schule in ihrem pädagogischen Handeln erlebbar und zeigt gleichzeitig Anregungen für weitere Entwicklungsschritte auf. Zahlreiche Fotos runden das Werk sehr auflockernd ab.
Für Interessierte liegt das Schulporträt in der NMS und am Gemeindeamt auf und wird kostenlos abgegeben.



Unsere Bibliothek

Ungefähr 2 700 Bücher stehen den Schülern und Lehrern in unserer Bibliothek zur Verfügung.
Sie ist am neuesten Stand und wird ständig mit aktuellen Werken ergänzt.
Unsere Bibliothek ist sowohl ein Wohlfühl- als auch ein Arbeitsraum.
Für die Rechereche von zu Hause aus ist die Bibliothek, online erreichbar.
Unter www.biblioweb.at/HSEberstalzell - dann auf den Button <Suchen> klicken und los geht's.

Tag
Uhrzeit
 

Bei Überschreitungen der Leihfrist ist eine Versäumnisgebühr von
5 c pro Tag
zu bezahlen!

   
   
   
   

Autorenlesung - Hannes Hörndler

Hannes Hörndler, ein junger, weitgereister Schriftsteller aus NÖ, Gründer einer Koordinationsschule, Erfinder einer Jugendzeitschrift und Guinessbuchrekordhalter, schaffte es am 3. März mit seiner witzigen, humorvollen und mitreißenden Lesung in der NMS-Eberstalzell alle SchülerInnen mit dem "Virus" LESEN anzustecken.
Die 3. und 4. Klassen bekamen Einblicke in die Zeit als „Oma und Opa sich noch nicht kannten“ und in die „Operation Kratzbein“.
Die 1. und die 2. Klassen durften mitmachen bei den „Weißen Wölfen“ und wenn sich Hannes Hörndler auch alle Mühe gab, sein „Verdammt! Ich bin ein Buch!!!“ „schlecht zu machen“, so sind wir doch sicher, dass es viele gerne lesen werden!
Die Kinder durften dabei mitraten, Fragen stellen, Szenen weiterspinnen, Rätselreime knacken, Ideen zu eigenen Geschichten entwerfen............
Vielen Dank für diese spannende Autorenbegegnung, der „Letzte Satz“ war wirklich sehr verdient!




Weihnachtliche Lesung mit Bauchgefühl

Eine Weihnachtsfeier der besonderen Art durften die Kinder der NMS - Eberstalzell am 19. Dezember genießen, denn die sebsterdachten Märchen und Geschichten der  Schriftstellerin mit Herz, Hirn und Humor, Monika Krautgartner, wie König Bauchgefühl und Prinzessin Salz und Pfeffer, ließen die Zuhörer aller Altersklassen, einschließlich Lehrer, andächtig lauschen.
Die Autorin aus dem Innviertel, vielen auch bekannt durch ihre weihnachtlichen Mundartleckerbissen, versteht es großartig alle Schulstufen in ihren Bann zu ziehen, da ihre Texte aus dem Alltagsleben, gewürzt mit den entsprechenden Ingredienzien auf die Lachmuskeln, ausgestattet sind und allen aus der Seele sprechen. - In der heutigen "stillsten Zeit des Jahres" eine absolute Bereicherung.
Von diesem Vormittag konnte sich jeder sein eigenes Bauchgefühl mit nach Hause tragen.



Krautgarnter


Großartiger Autor weckte Leselust

Robert Klement, Autor von 22 Büchern, besuchte die NMS Eberstalzell und erzählte pro Jahrgangsstufe aus seinen spannenden und gut recherchierten Büchern. Neben Krimi und Gruselgeschichten erklärte der sozial engagierte Autor, wie er zu seinen Buchthemen fand. Ein Anliegen sind ihm der Tierschutz, der Naturschutz, Flüchtlingsdramen und das Leben von Straßenkindern. Einen aktuellen Bezug stellte er zur Fußball WM mit seinem Buch „Die Panter von Rio“ (Thema Straßenkinder) sowie mit dem Buch „70 Meilen zum Paradies“ (Thema Flüchtlinge) her.

Abwechslungsreich, spannend bis lustig gestaltete Robert Klement die Autorenbegegnung. Vier Schüler gewannen sein neuestes Buch von ihm, indem es quizartig Klassiker der Literatur auf spielerische Art zu erkennen gab.
Die Sieger: Helldorfer Alexander 1a, Kronberger Julia 2b, Scheureder Elisabeth 3a und Baumgartner Jonas 4b.
Wir gratulieren den literaturkundigen Gewinnern zu ihren persönlich signierten Büchern.

Kurzbiografie Robert Klement

Robert Klement wurde 1949 ins St. Pölten geboren. Nach der Matura absolvierte er die Ausbildung zum Hauptschullehrer. Er unterrichtete lange Zeit Deutsch und Geschichte. Neben seiner beruflichen Tätigkeit begann er, Reportagen für Zeitungen zu schreiben und arbeitete als freier Mitarbeiter für den ORF. Sein erstes Jugendbuch „Durch den Fluss“ erschien 1987. Heute arbeitet Robert Klement als Schriftsteller und lebt in St. Pölten.
Zu seinen bekanntesten Werken zählen: „Die Spur des Schneeleoparden“ und „Sieben Tage im Februar“.
In der Reihe Buchklub Gorilla sind Geschichten von ihm in „Die Fußballverschwörung“, „Die Rache der Videomonster“, „Die letzten Tiere“ und „Wer ist Adam Kant“ erschienen.
Am 24. Oktober 2013 wurde im Wiener Volkstheater unter der Schirmherrschaft der Österreichischen UNESCO-Kommission die Dramatisierung seines Jugendbuches „70 Meilen zum Paradies“ uraufgeführt.



Bücherturm

Unsere Schule nahm an Aktion „Wo steht Oberösterreichs höchster Bücherturm?“ von den OÖNachrichten, Thalia und dem Lesekompetenzzentrum teil. Ziel war, im Zeitraum vom 20. Dezember 2013 bis 15. Jänner 2014, so viel wie möglich zu lesen und die Lektüre zu einem Turm zu stapel.
Insgesamt 6337 teilnehmenden Schülerinnen und Schülern in 313 Klassen und 88 Schulen, die insgesamt 78.865 Zentimeter erlasen, haben diese Aktion zu einer der größten Lese-Aktionen Oberösterreichs gemacht.

1a 1b
2a 2b

Literaturfrühstück

Literatur entdecken-Interesse wecken!
Das Literaturfrühstück war gut besucht. Birchermüsli (nicht Büchermüsli) frisch zubereitet, Tee und Orangensaft als Morgenstärkung sowie geistige Nahrung in Form von Büchervorstellungen sättigten  uns in jeder Hinsicht. Das Interesse an neu angekaufter Literatur war gelungen.


3ab

Österreich liest

Anlässlich der "Österreich liest - Woche" vom 14. - 20.Oktober 2013, beteiligten sich 58 SchülerInnen der NMS-Eberstalzell, indem sie ihren Eltern, Geschwistern, Omas. Opas.....etc, unter dem Motto "Lesezeit schenken", vorlasen.
Der Fokus wurde auf "Lesen im Dialog" gelegt und unterscheidet sich zum klassischen Vorlesen in erster Linie dadurch, dass das Kind eingebunden und durch Fragen angeregt wird, selbst aktiv zu den Bildern der aktuellen Bücher zu erzählen. Durch das Einbinden des Kindes wird die Konzentration gefördert, der Wortschatz erweitert und die Zusammenhänge werden besser verstanden.
Insgesamt wurden 92 Stunden und 27 Minuten Lesezeit verschenkt - herzliche Gratulation!

lesen



Bravo Birgit

Am Donnerstag, den 13. Juni 2013, berichtete die Autorin Bravo Birgit den 3. und 4. Klassen der NMS-Eberstalzell, ihre Lebensgeschichte. Treffpunkt war die Bibliothek, um mit ihr ins Gespräch zu kommen. Ihre 8-jährige Drogensucht und ihre 14-jährige Magersucht berührten die SchülerInnen sehr.
Mit 16 Jahren verwickelte sie sich in einen Streit mit ihren Eltern. Von da an war sie auf sich allein gestellt und musste ihre Süchte ohne Hilfe bekämpfen. Durch ihren Lebensgefährten Rüdiger schaffte sie den Durchbruch in ein suchtfreies Leben. All ihre Bücher erzählen von ihrem Leben und sollen Jugendliche dazu ermutigen, an sich zu glauben. In dieser Weise ist Birgit ein sehr gutes Vorbild, da sie zurück ins Leben gefunden hat und mittlerweile eine 4-jährige Tochter hat.
(Lena Wühl, Doris Länglacher)
bravo



Geschichtenerzähler Kai

An den Lippen von Geschichtenerzähler Kai hingen alle SchülerInnen und Lehrer der NMS-Eberstalzell am 13.11.2012, der es meisterhaft verstand sein Publikum emotional zu berühren. Seine packenden Geschichten für jede Schulstufe, teilweise authentisch, reichten von Märchen und Sagen über Odysseus bis zum Nationalsozialismus.
Dieses Projekt wurde im Rahmen des Programms "Kunst macht Schule- Art meets NMS 2012/13" vom BMUKK unterstützt.

kai

Suchtprävention

Für Pubertierende ist die Bewältigung ihrer Entwicklungsaufgaben eine große Herausforderung. Es sind dies die körperlichen Veränderungen, die Ablösung vom Elternhaus, die Positionierung im Freundeskreis, das Finden eines eigenen Lebensstils und der Umgang mit Konsum. Um Schüler in ihrer Persönlichkeit zu stärken und zu schützen, wird an unserer Schule das „Plus“-Präventionsprogramm des Instituts für Suchtprävention durchgeführt.
Das „Plus-Projekt“ arbeitet aufbauend und altersgemäß von der 5. bis zur 8. Schulstufe an der Beziehungs-und Konfliktfähigkeit der Schüler, an ihrer realistischen Selbsteinschätzung, möchte ausreichend Selbstachtung vermitteln, den Schülern möglichst viele Bewältigungsstrategien für Stresssituationen bieten und Wissen über Wirkungen und Gesundheitsrisiken von Drogen und Suchtverhalten bieten.
Über vier Schuljahre werden die Schüler in mindestens zehn Unterrichtseinheiten pro Schuljahr fächerübergreifend trainiert, sich selbstbewusst dem Leben und seinen Aufgaben zu stellen.
Dadurch wird die Wahrscheinlichkeit der Entstehung oder Aufrechterhaltung von schädlichen Verhaltensweisen und Sucht- und Missbrauchsproblemen verringert.
Die betreffenden Lehrer absolvieren dazu fortlaufend das Fortbildungsprogramm des Institutes für Suchtprävention.

Die Plus-Stunden werden im Rahmen des Religionsunterrichts in Zusammenarbeit mit den Klassenvorständen oder Fachlehrern abgehalten.

SCHULFEST - LOL - "Lernen ohne Lehren"

Eventmanagement war gegen Schulschluss bei der NMS-Eberstalzell besonders groß geschrieben, jagte doch eine Veranstaltung die nächste und die Bühne konnte nie richtig auskühlen. 
Unser Schulfest am 26.06., bei dem Schulleiterin Renate Binder unter einigen Ehrengästen auch BSI Franz Heilinger begrüßen durfte, stand diesmal unter dem Motto "LOL". Das SMS-Kürzel "laughing out loud" wurde auf "LERNEN ohne LEHREN" umgedichtet. Gemeint war damit, dass Lernen auf vielfältige Art und Weise funktioniert, am besten dann,wenn man mit ganzem Herzen bei der Sache ist und Freude und Spaß dabei nicht zu kurz kommen.
Diese Freude versprühten alle Schülerinnen und Schüler auf der Bühne und auch die Anstrengungen haben sich gelohnt, nahmen doch die Proben dafür in den letzten Tagen sehr viel Zeit und Mühe in Anspruch.
Ein mehr als gelungener und abwechslungsreicher Abend, moderiert von Lisa Weingartsberger und Sulejmen Strukar, bei dem dann Chorleiterin Doris Schneider alle Schüler und Lehrer, einschließlich Publikum "atemlos" machte, fand mit anschließendem köstlichen Buffet, gestaltet von Eltern und Lehrern, seinen gemütlichen Ausklang.


Am darauffolgenden Dienstag war große ORF Party angesagt, da Herr Lehrer Kölblinger den Klimaschutzpreis 2015 mit seinen Schülern in Empfang nehmen durfte. (Die genaue Beschreibung dieser Projekte findet ihr auf unserer Homepage unter dem Menüpunkt Projekte!)

ORF - Heute konkret - Berichterstattung über die Preisverleihung

Bericht zum Klimaschutzpreis des ORF

SCHULBESTE

Sechs SchülerInnen haben es in diesem Schuljahr 2015/16 geschafft und sich mit viel Ehrgeiz, Lernen und Fleiß ein Jahres- bzw. Abschlusszeugnis mit lauter "Sehr gut" zu erarbeitet. Sie haben für diesen Fleiß einen Gutschein in der Höhe von 20 € der Buchhandlung Thalia erhalten. Wir gratulieren recht herzlich!

Unserer Schulbesten:

2A - Klara Weingartner
2B - Florian Dicketmüller
2B - Johanna Söllradl
3A - Eva Obernberger
4A - Felix Humer
4A - Verena Weingartner
 

 

Känguru Wettbewerb 2016

Am 17. März 2016 fand in Österreich der Känguru - Wettbewerb statt. Auch in diesem Jahr nahmen einige SchülerInnen der NMS - Eberstalzell wieder an diesem Multiple-Choice-Wettbewerb teil. Bei diesem Wettbewerb geht es darum, den SchülernInnen in einer spannenden Wettbewerbssituation ein Erlebnis anzubieten, das es ermöglicht, die Mathematik mit kreativem Tüfteln zu verbinden. 41 SchülerInnen nahmen freiwillig an diesem Wettbewerb teil. Die 4. Klassen konnten dieses Jahr leider nicht am Wettbewerb teilnehmen, da sie diese Woche gemeinsam mit ihren Klassenvorständen in Wien verbracht haben.

Die schulinterne Siegerehrung fand am Donnerstag 31.03.2016 um 10.00 Uhr in der Aula der Schule statt. Die Preise, im Wert von rund 100 €, wurden (wie jedes Jahr) vom Wirtschaftsbund Eberstalzell gesponsert und von Herrn Kohler persönlich überreicht. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle.

Kategorie Benjamin (mögliche Punkte 120)

     
1. Klasse  
1. Lukas Seidner 66,50 P
2. Jutta Weingartner 65,25 P
3. Tobias Gruber 53,50 P
     
       
2. Klasse  
1. Klara Weingartner 92,50 P
2. Simon Zaremba 87,50 P
3. Nikolas Kiesenebner 80,50 P
     
       

Kategorie Kadett (mögliche Punkte 150)

       
3. Klasse  
1. Matthias Mittermair 70,75 P
2. Leona Maier 69,75 P
2. Hannah Rahstorfer 66,75 P
     
       
 
Liste der besten 5 Ergebnisse aller Schulstufen
 



Den 46. Internationalen Zeichenwettbewerb mit dem Thema "Phantastische Helden und echte Vorbilder" gewann an der NMS-Eberstalzell Söllradl Johanna aus der 2.b - alle gratulieren sehr herzlich.